Die MIT Steinburg nimmt Fahrt auf

20.07.2019
MIT Steinburg

Unser Motto: „Wenn der Wind der Veränderung weht, suchen manche im Hafen Schutz, während andere die Segel setzen!“
 

Nicht nur wirtschaftlich und politisch nimmt die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Fahrt auf, sondern auch mit dem Nachbau eines Hanseschiffs, der "Lisa von Lübeck".
Letztere ist ein hervorragendes Beispiel für bürgerschaftliches Unternehmerengagement. Die Lübecker Unternehmerin, Lisa Dräger, hat sich maßgeblich für den Bau dieses Traditionsschiffes eingesetzt. 

Mitglieder der MIT aus ganz Schleswig-Holstein waren mit ihrer Familie und Freunden der Einladung der MIT Lübeck zu diesem jährlichen Event gefolgt.
Willi Meier begrüßte als Kreisvorsitzender der MIT Lübeck die Gäste - insbesondere den MIT-Landesvorsitzenden Schleswig-Holsteins, Stefan Lange, und die stellvertretende Landesvorsitzende, Simona Gleich.

Bei herrlichem Wetter und sichtlich gut gelaunt genossen die Passagiere die Schifffahrt. Erst mit Motor, dann wurden am 3-Master die Segel gehisst.
Es gab ausreichend Gelegenheit in diesem Rahmen auch geschäftliche Kontakte zu knüpfen und sich über die Anliegen der MIT und die derzeitige wirtschaftliche Lage auszutauschen.
An Deck ließ man die Seele baumeln, genoß die Sonne bei kühlen Getränken und blickte über die Reling zu den Teilnehmern der Regatta anlässlich der Travemünder Woche. 
Für das leibliche Wohl war gesorgt. Rundum waren zufriedene Gesichter zu sehen.

Nach mehr als drei Stunden auf der Ostsee nahm das Schiff Kurs auf Travemünde, um pünktlich um 18.00 Uhr anzulanden.
In kurzer Zeit braute sich ein Unwetter zusammen. Der Kapitän war gezwungen, auf das offene Meer zurückzukehren, um dort eine ruhigere See abzuwarten. Mit etwas Verspätung verließen alle Gäste wohlbehalten das Schiff.
„Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, daß er dreht, der Realist richtet das Segel aus.“ (Sir William Ward, 1837 – 1924)

Der Organisator, Willi Meier, wünschte den Gästen einen guten Nachhauseweg und gab den Termin der Ausfahrt im nächsten Jahr, den 18. Juli 2020, bekannt.
Aufgrund der hohen Nachfrage entscheidet wie immer der Eingang der Anmeldung.